http://www.rezeptschmiede.de/template/desktop/bilder/rezepte/2425_kl.jpg
X

Noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.
 
Passwort vergessen?
Logo Rezeptschmiede.de

Rheinischer Sauerbraten mit Kartoffelknödeln und Apfelkompott Zubereitung

 71.4/100°0 (7 Stimmen)   Schwierigkeit: Normal Preiskategorie: Normal
Mag ich! Mag ich nicht!
  Vorbereitung: 0 min   Zubereitungszeit: 0 min
Die Karotte und die Zwiebeln schälen und in Stücke schneiden. Den Essig mit ½ Liter Wasser, einem Teelöffel Salz und den Gewürzen aufkochen und abkühlen lassen. Das Fleisch abspülen und in eine Schüssel legen, das Gemüse darauf verteilen und den Essigsud darüber gießen. Die Schüssel mindestens 2 Tage bzw. höchstens eine Woche zugedeckt kühl stellen. Vor der Zubereitung die Rosinen mit Wasser und Rotwein bedeckt einweichen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Öl in einem Bräter stark erhitzen und das Fleisch darin rundum braun AnbratenVorgang beim Braten von Lebensmitteln. Fett oder Öl wird in der Pfanne erhitzt, die Speisen darin unter stetigem Wenden bei hoher Temperatur angebraten. Das Anbraten bei Fleisch bewirkt, dass sich die Poren schließen und das Fleisch saftig bleibt. , Das Gemüse hinzugeben und unter Wenden kurz mit anschmoren. Tomatenmark und die Marinade zum Braten geben. Den Topf schließen und den Braten bei sanfter Hitze SchmorenSchmoren ist eine Kombination aus scharfem Anbraten bei hoher Temperatur und anschließendem Dünsten in etwas Flüssigkeit. Durch das sanfte Garen in Flüssigkeit wird Fleisch besonders zart. Diese Zubereitungsart eignet sich besonders für Braten, Rouladen oder Gulasch. , Wenn der Braten gar ist, die Sauce passieren und mit Rübenkraut verfeinern. Die Rosinen ca. 10 Minuten in der Sauce mitgaren. Zur Verfeinerung des Geschmacks kann man Printengewürz verwenden. Kartoffelknödel:Die Kartoffeln in der Schale garen, abschütten, schälen und wenn möglich für einen Tag kaltstellen. Anschließend durchpressen und mit Eiern, Mehl, Gewürzen und eventuell Grieß zu einem glatten Teig kneten. Mit bemehlten Händen zu Knödeln formen und im leicht köchelnden Wasser garen.Apfelkompott:Die Äpfel waschen, schälen, klein schneiden und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Zucker in einem Topf karamellisieren und die Äpfel dazu geben. Mit 5 EL Wasser ablöschen und mit den Gewürzen bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten schmoren. Kaltstellen und vor dem Servieren die Gewürze herausnehmen.
Hauptgerichte  
Kommentare Ihnen gefällt unser Rezept "Rheinischer Sauerbraten mit Kartoffelknödeln und Apfelkompott"? Haben Sie Anregungen was verbessert werden könnte? Schreiben Sie einen Kommentar und lassen Sie es weitere Besucher wissen.

Kommentar zum Rezept

 
 
Geben Sie den Sicherheitscode ein:
 
*= Pflichtfeld | Bei Bewertung wird Ihre IP-Adresse 100.25.214.89 gespeichert.
Zutaten
 
1 St.......................................
3 St.......................................
1 l.......................................
1 TL.......................................
2 St.......................................
5 St.......................................
10 St.......................................
1 TL.......................................
2 St.......................................
5 St.......................................
2 EL.......................................
1 kg.......................................
100 g.......................................
4 EL.......................................
3 EL.......................................
etwas.......................................
etwas.......................................
1 kg.......................................
125 g.......................................
2 kleine.......................................
etwas.......................................
etwas.......................................
3 etwas.......................................
100 g.......................................
1 St.......................................
750 g.......................................
etwas.......................................
3 St.......................................
etwas.......................................
Werkzeuge  Rezept drucken
Weitere Rezepte